Bevor es jetzt losgeht möchte ich Ihnen noch etwas Mut machen:
Jeder, der es wirklich möchte und sich genug Zeit zum Lernen nimmt, hat definitiv das Zeug dazu die Prüfung für den Wirtschaftsfachwirt im Fernstudium zu schaffen – wenn man ihm/ihr die Inhalte gut erklärt.

Einen Großteil der folgenden Inhalte zum Wirtschaftsfachwirt Fernstudium können Sie auch ganz einfach in Videoform anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist der Wirtschaftsfachwirt der IHK überhaupt das Richtige für Sie?

Hier erfahren Sie es in einer kostenlosen 5-Schritte-Anleitung und dazugehörigen Videolektionen:

1. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für den Besuch eines Präsenz- oder Fernstudiums gibt es keine Voraussetzungen, jedoch kann nicht jeder am Ende die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt IHK ablegen. Da die Prüfung in zwei Teile gegliedert ist, gehen wir hier auf die Voraussetzungen ein:

Um den ersten Prüfungsteil der Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen bei der IHK ablegen zu dürfen, muss man vorweisen:

Für den zweiten Prüfungsteil muss man bei der IHK folgendes vorweisen:

2. Wie melde ich mich bei der IHK zur Prüfung an?

In jedem Fall sollten Sie vor der Entscheidung für einen Lehrgang oder ein Fernstudium einen Antrag auf Zulassung zur Prüfung bei der IHK stellen. Dafür geben Sie einfach bei Google den Namen Ihrer Stadt und die Stichworte „Antrag“, „Zulassung“ und „Wirtschaftsfachwirt IHK“ ein.

Hier können Sie exemplarisch den Antrag zur Prüfungszulassung der IHK Frankfurt am Main anschauen: https://m.frankfurt-main.ihk.de/imperia/md/content/pdf/berufsbildung/weiterbildung/zulassungsantrag/Zulassungsantrag_Wirtschaftsfachwirt.pdf

Nachdem Ihr Antrag positiv ausgefallen ist, erhalten Sie von der IHK dann die Zulassung sowie einen Anmeldebogen für die Prüfungen zum Wirtschaftsfachwirt. Diesen Anmeldebogen mit verschiedenen Prüfungsdaten müssen Sie dann ausfüllen und zur IHK schicken.

Die Prüfungen zum Wirtschaftsfachwirt finden immer einmal im Frühling (März WBQ und April HQ)  und einmal im Herbst (Oktober WBQ und November HQ) statt.

3. Wie ist die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt überhaupt aufgebaut?

Wie bereits erwähnt besteht der Wirtschaftsfachwirt IHK aus zwei Teilen, den Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen und den Handlungsspezifischen Qualifikationen.

Die Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen bestehen aus vier unterschiedlichen Fächern:

  1. Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  2. Unternehmensführung
  3. Rechnungswesen
  4. Recht und Steuern

Die Prüfung der Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen laufen bei der IHK so ab, dass Sie an einem einzigen Prüfungstag für jedes Fach eine schriftliche Prüfung ablegen müssen. Schwierig sind hier nicht die einzelnen Inhalte, sondern eher, dass man unheimlich viel auswendig können muss.

Die Prüfung der Handlungsspezifischen Qualifikationen besteht aus fünf unterschiedlichen Fächern und einer Präsentation mit anschließendem Fachgespräch:

  1. Betriebliches Management
  2. Führung und Zusammenarbeit
  3. Investition und Finanzierung
  4. Logistik
  5. Marketing und Vertrieb
  6. Präsentation und Fachgespräch

Die Prüfung der Handlungsspezifischen Qualifikationen findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Am ersten Tag erhält man die Situationsbeschreibung zu einem Musterunternehmen und muss Aufgaben aus dem Bereich der Module Betriebliches Management, Marketing und Führung und Zusammenarbeit lösen.

Am zweiten Tag muss man Aufgaben bezogen auf das Musterunternehmen aus den Bereichen Investition und Finanzierung, Vertrieb und Logistik beantworten.

Wichtig: Es zählt der Punktedurchschnitt beider HQ-Prüfungstage, erreicht man also am ersten Tag nur 45% der erzielbaren Punkte und am zweiten Prüfungstag 80%, so hat man dennoch bestanden.

4. Wie viel Zeit brauche ich zur Vorbereitung auf die Prüfung?

Eine genaue Zeitplanung kann man leider nicht vorgeben, da jeder individuell lernt und sich nicht jeder gleich gut Dinge einprägen kann.
Jemand, der gerade erst seine Ausbildung abgeschlossen und viele betriebswirtschaftliche Grundlagen noch im Kopf hat, kann die Inhalte in 200 Stunden lernen, während jemand, dem Auswendiglernen schwer fällt und dessen Lehrzeit lange zurückliegt eher 500 Stunden einplanen sollte.

Die Inhalte sind beim Wirtschaftsfachwirt IHK nicht wirklich schwierig zu verstehen, das Problem ist eher die Menge an Stoff, die man im Kopf behalten muss.

Für eine genauere Erklärung schauen Sie bitte das oben verlinkte Video, dort werden die Planzeiten für die verschiedenen Typen ausführlich erklärt.

Zeitplanung für IHK Wirtschaftsfachwirt Fernstudium

5. Wie sollte ich jetzt vorgehen?

Zunächst sollten Sie sich grob, am besten aber konkret für Ihre Prüfungstermine entscheiden und sich für diese anmelden. Dann müssen Sie sich dafür entscheiden, wie Sie sich auf die Prüfungen vorbereiten möchten – mit einem Fernstudium oder einem Präsenzstudium und bei welchem Anbieter?

Lieber ein Fernstudium oder ein Präsenzlehrgang vor Ort?

Beides hat Vor- und Nachteile, je nachdem was einem persönlich eher liegt und wie die eigene Lebenssituation es zulässt.

Wohnt man z.B. weit weg von dem nächstgelegenen Präsenzangebot und braucht jeweils 30-60 Minuten hin und zurück, oder müsste als Elternteil darauf verzichten Abends an Wochentagen mit der Familie Abendbrot zu essen oder am Samstag etwas zu unternehmen – dann bietet sich eher ein Fernstudium an.
Traut man sich nicht zu, sich selbst zum Lernen zu motivieren und mag es in einer Gruppe mit anderen Lernenden zu sein – dann macht ein Präsenzlehrgang unter Umständen mehr Sinn.

Hier sehen Sie einige Vorteile und Nachteile eines Fernstudiums:

Fernstudium Wirtschaftsfachwirt - Vorteile und Nachteil

Was unterscheidet das Fernstudium von ZumFachwirt von anderen Fernlehrgängen?

Die Besonderheit bei ZumFachwirt ist die maximale Flexibilität und, dass alles aus einer Hand erklärt wird.

Während bei anderen Fernlehrgängen einzelne Inhalte in der Regel Stück für Stück freigeschaltet werden und man so gezwungen ist z.B. 12-18 Monate für die Weiterbildung einzuplanen, kann man beim Fernstudium von ZumFachwirt jeden Inhalt zu jeder Zeit und so schnell oder langsam wie man es eben möchte anschauen – ob Sie einen oder zwanzig Monate zum Lernen brauchen und welche Inhalte Sie wann lernen möchten ist komplett Ihnen überlassen.

Die zweite Besonderheit, dass alles aus einer Hand erklärt wird, ist besonders wichtig, da bei anderen Präsenz- und Fernlehrgängen die unterschiedlichen Themenblöcke von unterschiedlichen Dozenten erklärt werden. Liegt einem die Art, wie ein Dozent etwas erklärt einfach nicht, sind Sie gezwungen sich den Stoff selbst anzueignen. Bei ZumFachwirt können Sie vorher z.B. auf YouTube testen, ob Ihnen die Erklärungen zusagen – bevor Sie einen Vertrag abschließen.

6. Sollte ich alle Prüfungsbestandteile hintereinander schreiben?

Geht es nur darum den Abschluss zum Wirtschaftsfachwirt zu schaffen und nicht um eine möglichst gute Note, bietet es sich an, die Prüfungen hintereinander zu schreiben. Möchte man jedoch unbedingt eine gute Note und ist nicht der beste Lerner / die beste Lernerin, bietet es sich an die Handlungsspezifischen Qualifikationen ein halbes Jahr später abzulegen.

Es liegen nur rund drei Wochen zwischen den Wirtschaftsbezogenen und den Handlungsspezifischen Qualifikationen. Das Problem ist hierbei weniger der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, sondern vielmehr die Menge an Stoff, die man beherrschen muss.

Möchte man dennoch beide Prüfungen hintereinander schreiben, sollte man vor der ersten Prüfung bereits alle Inhalte der Handlungsspezifischen Qualifikationen mindestens einmal durchgearbeitet haben, damit man in den drei Wochen vor der zweiten Prüfung nur noch üben und auswendiglernen muss.

7. Muss ich Angst vor der mündlichen Prüfung haben?

Nein, Angst muss niemand vor der letzten Prüfungskomponente „Präsentation und Fachgespräch“ haben. Die IHK Prüfer haben kein Interesse daran jemanden durchfallen zu lassen und selbst, wenn man die Präsentationsaufgabe nicht lösen/umsetzen kann, lassen sich noch viele Punkte herausholen. In meinem Crashkurs für die mündliche Prüfung erkläre ich genauer, wie man eine Präsentation strukturieren sollte und was man tun kann, wenn man das Thema nicht versteht.

8. Das Fernstudium bei ZumFachwirt

Das Fernstudium bei ZumFachwirt verfolgt verschiedene Ziele. Er soll Sie so schnell und einfach wie möglich dazu in die Lage versetzen die IHK Prüfung mit Top-Noten zu bestehen. In Videovorlesungen erhalten Sie auf moderne Art und Weise alle Inhalte und Übungen präsentiert, damit Sie optimal auf die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt IHK vorbereitet sind.

Dafür sind folgende Punkte entscheidend:

Unser Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt IHK ist durch die Zentrale für Fernunterricht begutachtet und als staatlich anerkannt zugelassen worden.

IHK Zulassung - Wirtschaftsfachwirt Fernstudium

Noch Fragen?

Sie können mir gern eine E-Mail oder WhatsApp-Nachricht zukommen lassen, falls Sie noch offene Fragen zum Fernstudium Wirtschaftsfachwirt IHK haben. In einem unverbindlichen Telefongespräch können wir gern Ihre persönliche Situation und den besten Weg zum Wirtschaftsfachwirt für Sie besprechen.

Rundgang durch den Wirtschaftsfachwirt Kursraum

Im folgenden Video können Sie sich ein Bild von der Kursplattform machen und einen kleinen Einblick davon erhalten, wie ein Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt bei ZumFachwirt aussieht.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sie haben Interesse an dem Fernstudium Wirtschaftsfachwirt IHK?

Dann klicken Sie einfach auf den Button „Zum Fernlehrgang“ oder auf den Button „Zum Telefontermin“, falls Sie noch offene Fragen haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.